dpm präsentiert Unterfahr-FTF im Mini-Format

dpm präsentiert Unterfahr-FTF im Mini-Format

05.11.2019

Der Variocart-Schlepper-Mini ist mit den Abmessungen von 1.700 x 500 x 300 mm deutlich schlanker und mit 265 kg Eigengewicht um einiges leichter als die bisher gebauten Versionen.

In einem aktuellen Projekt wünschte der Kunde – ein Automobilhersteller – ein Fahrerloses Transportsystem (FTS) mit besonders kompakten Fahrzeugen. So entstand der kleinste Unterfahr-Schlepper, den dpm bislang gebaut hat.

Das Fahrerlose Transportfahrzeug befördert eine maximale Nutzlast von 400 kg anstelle von 1.500 kg; sowohl Geschwindigkeit als auch Positioniergenauigkeit entsprechen jedoch der Standardversion. Die optische Spurführung ist einfach zu installieren, die Ortung der Fahrzeuge erfolgt über DMC-Codes.

Die FTF-Schlepperflotte wird in der Cockpitmontage des Autoherstellers eingesetzt. Die Variocarts befördern jeweils einen Trolley, auf dem ein PKW-Cockpit befestigt ist. Das FTF fährt die fertig montierten Cockpits im Taktbetrieb von der Montagelinie zur Endmontage, wo sie mit Hilfe eines Handlinggerätes in die Karossen eingesetzt und verschraubt werden. Die leeren Trolleys werden anschließend im Kreislauf zurückgeführt und mit neuen Cockpits beladen.

Die Variocart-Schlepper sind überwiegend in Logistikanlagen im Einsatz, eignen sich aber ebenso für Montagelinien. Das FTF unterfährt ein Transportgut wie z. B. einen Trolley, auf dem sich ein Werkstück oder kommissionierte Teile befinden. Der Trolley wird mit einem ausfahrbaren Pin angedockt und mitgeschleppt. Die Transportwagen sind jeweils exakt auf die Größe des FTF abgestimmt. Sie werden ebenfalls von dpm konstruiert und in der hauseigenen Fertigung hergestellt.

Die FTF werden über Lithium-Batterien mit Energie versorgt und während der Ruhezeiten über Bodenkontakte automatisch geladen. Takt- und Fließbetrieb sowie unregelmäßige Fahraufträge sind möglich.

Ein weiteres Kennzeichen der Unterfahr-FTF ist ihre Wartungsfreundlichkeit. Komponenten, die gewartet oder gegebenenfalls ersetzt werden müssen wie beispielsweise die Batterie sind von außen gut zugänglich und so montiert, dass der Kunde die Wartung selbst übernehmen kann.

Zurück

Aktuelles

dpm verkauft 500. Montagecart

500. Montagecart für Motor- und Triebsatzmontage verkauft

am 04.09.2019

Der dpm-Klassiker schlechthin ist das Montagecart, davon sind insgesamt über 500 Stück in 16 Werken von Automobilherstellern weltweit im Einsatz. Das FTF wird standardmäßig für Motor- und Triebsatzmontagen sowie für Achsen- und Stoßfängermontagen gebaut.

Weiterlesen …

dpm stellt unterfahrendes Variocart auf der LogiMAT 2019 aus

LogiMAT 2019: unterfahrendes Variocart für die Vormontage

am 28.01.2019

Ein alter Bekannter aus der Logistik ist das unterfahrende Variocart. Als Allrounder ist das Unterfahr-FTF nicht nur in Logistikanlagen im Einsatz. Mit entsprechender Aufrüstung eignet es sich ebenfalls für Vormontagelinien.

Weiterlesen …

dpm stellt Vision-E und MiniCart 4.0 - Basis auf der LogiMAT aus

innovative Sicherheitstechnik beim Vision E

am 28.01.2019

Der speziell für den Karosserietransport in der Elektroauto-Montage konzipierte Vision E ist das erste System, das Montagearbeiten im Fließbetrieb rund um das Fahrzeug ermöglicht. Der Fließtransport wird dabei nicht unterbrochen.

Weiterlesen …

dpm stellt Vision E auf der LogiMAT 2019 aus

LogiMAT 2019: der Vision E mit neuem Design

am 28.01.2019

Erstmals wurde der speziell für die Elektroauto-Montage entwickelte Vision-E auf der LogiMAT 2018 vorgestellt und fand sogleich großen Anklang bei den Besuchern. Ein Jahr später kann dpm 84 verkaufte Fahrzeuge verzeichnen.

Weiterlesen …