Fahrzeuge und Träger

dpm hat standardisierte Fahrerlose Transportsysteme entwickelt, die auf verschiedene Bedarfe angepasst werden können. Die Fahrzeugchassis bestehen aus einer stabilen Schweißkonstruktion mit Blechverkleidung. Die Antriebsachse besteht aus zwei Servoantrieben, die auf einer Lenkachse befestigt sind. Durch die Drehzahldifferenz der Räder wird das Fahrzeug gelenkt. Je nach Anforderung erfolgt die Energiebereitstellung durch Induktion und/oder Batterien. Die Aufladung kann manuell oder automatisch am Arbeitsplatz oder an Ladestationen erfolgen. Als Steuerung wird die Siemens SPS S7 eingesetzt, ein Nachrüsten ist jederzeit möglich.

NEU: MiniCart 4.0

Als Antwort auf die steigende Nachfrage nach mehr Flexibilität in Logistikanlagen hat dpm in Kooperation mit der Hochschule Ravensburg-Weingarten das MiniCart 4.0. entwickelt. Die Besonderheit des Fahrzeugs besteht im kompakten Maß von ¼ Europalette, dem Einsatz von Mecanum-Rädern und der freien Navigation. Dies ermöglicht dem Fahrzeug einen maximalen Freiheitsgrad. Es kann vorwärts und rückwärts fahren, zur Seite driften und sich um die eigene Achse drehen. Eine Kombination aus allen Bewegungsformen ist jederzeit möglich. Die Personensicherheit wird durch den Laserscanner abgedeckt. Dank seiner kompakten Größe und maximalen Bewegungsfreiheit dient es als idealer Zubringer von einzelnen oder mehreren KLT-Boxen zu Montagebändern. Hubtische, individuelle Aufbauten oder Haltevorrichtungen können jederzeit integriert werden.

Optional: MiniCart 4.0 - Basis

Eine preiswertere Option für weniger komplexe Anwendungen ist das MiniCart 4.0 - Basis. Dieser Fahrzeugtyp navigiert optisch anhand einer auf dem Boden angebrachten Spur. Anstelle der Mecanum-Räder treten Polyurethan-Räder. Ansonsten beinhaltet das MiniCart 4.0 - Basis alle Vorteile der Originalversion. Zu den Produktbroschüren...

dpm Variocart - FTF fuer Endmontage PKW

Variocart

Das Variocart ist für automatisierte Linien in Montage und Logistik einsetzbar. Es besticht durch seinen modularen Aufbau sowie durch die von allen Seiten gut zugängliche Plattform. Einen speziellen Zuschnitt erhält es durch den Aufbau von Vorrichtungen. Die verschiedenen Module der Baureihe Variocart werden je nach Kundenanforderungen miteinander kombiniert.

Gabelhubcart

Das Gabelhubcart ist der beste Ersatz für einen manuell betriebenen Handhubwagen oder einen Gabelstapler. Es übernimmt Paletten, Gitterboxen und andere Gebinde und transportiert diese ohne Einsatz von Werkern. Die beiden eingebauten PLS-Laserscanner decken den Personenschutz und die Hinderniserkennung ab. Optionale Erweiterung des Grundfahrzeugs wie: Ortskennung, Diagnose- und Wartungsmodul, Funkkommunikation, automatische Be- und Entladefunktion, verschiedene Systeme der Energiezufuhr und eine angepasste Steuerung beweisen die Flexibilität des FTF.

Zugcart

Der Zugcart ist eine Weiterentwicklung des Kommissionierfahrzeugs. Mittels geeigneter Kupplungen lassen sich unterschiedliche Anhänger manuell an das Zugcart kuppeln. Als Option bieten wir auch eine elektronisch betätigte Ausführung an, die ein automatisches Abkuppeln ermöglicht. Das Zugcart bedient jegliche Art von Fertigungsanlagen. Optionale Erweiterungen des Grundfahrzeugs sind jederzeit möglich.

Sonder-FTF

Zug-, Gabel- oder Montagecarts werden unter Einsatz von bewährten Systemkomponenten nach den jeweiligen Kundenbedürfnissen entwickelt.

Werkstückträger

Die hohe Fertigungsbreite und -tiefe ermöglicht uns, Rüstwerkzeuge wie Werkstückträger, Magazine, Hubtische, Ablageboxen, Roboter etc. zu konstruieren und fertigen.